Logo Buchenblatt offiziell klein
BuiltWithNOF
Archiv 2012
Facebook-Logo-1

www.facebook.com/pages/BochumWitten-RFC

November 2012

22.11.2012 Das Spiel RFC Dortmund - Bochum / Witten RFC fällt aus

Das Auswärtsspiel des Bochum / Witten RFC beim RFC Dortmund am kommenden Samstag, 24.11.2012, fällt kurzfristig aus.

Der Gastgeber RFC Dortmund wird am Samstag keine spielfähige Mannschaft haben. Daher findet das Spiel zu diesem Termin nicht statt und wird wahrscheinlich im Februar 2013 nachgeholt. Der genaue Termin wird natürlich rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben. Die Hinrunde ist für den Bochum / Witten RFC somit beendet.

04.11.2012 Bochum / Witten RFC zeigt seine beste Saisonleistung gegen den ASV Köln II

Der Bochum / Witten RFC zeigte in seinem letzten Heimspiel vor der Winterpause seine bisher beste Leistung und verlor am 04.11.2012 gegen den ASV Köln II nur mit 10:22 (0:5). Der RFC ging in dieses Spiel als Aussenseiter, war man doch im Hinspiel in Köln am 22.09. noch deutlich mit 5:46 unterlegen.

Die Kölner reisten zum Spiel am Sonnenschein durch einige Bundesligaspieler aus ihrer ersten Mannschaft verstärkt an. Dennoch konnte an diesem Sonntag keine Rede von der ASV-Überlegenheit aus dem Hinspiel sein.

Die erste Halbzeit war von starken Abwehrleistungen auf beiden Seiten geprägt. Der RFC knüpfte nahtlos an die starke Leistung vom vorherigen Spiel in Hürth an und konnte Angriffe der Kölner, die noch vor einigen Wochen zu Versuchen geführt hätten, in der 10.und 17. Minute fast auf der eigenen Mallinie abfangen und trotz grosser Bedrängnis wieder ins eigene Angriffsspiel zurückfinden. Die Domstädter gingen erst in der 36. Minute durch ihren ersten Versuch mit 5:0 in Führung. Der RFC liess sich hiervon nicht beirren. Die Bochum / Wittener Angriffsbemühungen wurden nur durch die Halbzeitpause kurz unterbrochen und nach dem Wiederanpfiff direkt fortgesetzt. In der 55. Minute erzielte David Just den verdienten Ausgleich zum 5:5, der dem bisherigen Spielverlauf gerecht wurde.

Hierauf erfolgte Kölns druckvollste Angriffsphase. Zwischen der 60. und der 66. Minute leistete die Bochum / Wittener Abwehr Schwerstarbeit. In der 63. Minute konnte ein Kölner Angriff in letzter Sekunde ins Seitenaus abgedrängt werden. In der 66. Minute verteidigte der RFC auf der eigenen linken Seite schon im eigenen Malfeld stehend. Trotzdem konnte man den Kölnern den Ball abnehmen und zum Befreiungskick ansetzen, der vom ASV allerdings abgefangen wurde. Die Kölner konnten durch schnelles Flügelspiel die rechte Seite der RFC-Abwehr überlaufen und zum 10:5 aus ASV-Sicht erhöhen.

Im Anschluss mussten die Blueshirts dem kräftezehrenden Abwehrspiel Tribut zollen, so dass der ASV mit dem dritten und vierten Versuch in der 70. und 78. Minute die Führung auf 22:5 ausbauen konnte. So wollte der RFC das letzte Heimspiel des Jahres allerdings nicht ausklingen lassen. Vom Wiederankick weg eroberte der RFC den Ball zurück. Liam Doughton erzielte in letzter Sekunde des Spiels den zweiten Bochum / Wittener Versuch zum Endstand von 10:22 aus RFC-Sicht.

Ein Fazit? Die tolle Leistung vom Spiel in Hürth war kein Zufall sondern wurde im Spiel gegen Köln bestätigt. Der RFC zeigt sich in allen Spielsituationen nochmals stark verbessert und tritt auch gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte mittlerweile auf Augenhöhe an. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich weitere Erfolge einstellen.

Die nächste Gelegenheit hierzu ist das Derby beim RFC Dortmund am 24.11. um 15.00 Uhr.

Für den Bochum / Witten RFC spielten: Falk Syberg, Tobias Merkendorff, Micha Gittinger, Tobias Klipsch, Michael Krause, Alexandru Stoica, Adrian Dinca, Lars Hönscher, Vivien Seelweger, Nelson Schröder, Patrick Panknin, Liam Doughton, Benedikt Methling, Lasse Seipenbusch, David Just, Dirk Frase, Christian Niederstraßer, David Nisch, Karsten Schulze-Braucks, Patrick Deja, Lennart Wenzel, Jan Derk Großblotekamp.

02.11.2012 Letztes Heimspiel des Bochum / Witten RFC vor der Winterpause gegen ASV Köln II

Am kommenden Sonntag, 04.11.2012 empfängt der Bochum / Witten RFC um 14.00 Uhr den ASV Köln II zum letzten Heimspiel vor der Winterpause.

Die zweite Mannschaft des ASV Köln belegt zur Zeit den vierten Platz in der Regionalliga NRW. Durch die Derbyniederlage (5:24) beim RC Hürth am 07.10 2012 ging der Kontakt zur Spitzengruppe der Liga ein wenig verloren. Wie auch in anderen Sportarten, so sind im Rugby Spiele gegen zweite Mannschaften im Vorfeld immer schwer einzuschätzen. Die Stärke dieser Gegner hängt regelmäßig davon ab, ob Spieler aus den höherklassigen ersten Mannschaften zum Einsatz kommen oder nicht.

Nach der engagierten Leistung des Bochum / Witten RFC beim RC Hürth am vergangenen Sonntag kann unser Team allerdings zuversichtlich in die Begegnung am Sonntag gehen. Seit dem Hinspiel in Köln am 22.09.2012, das die Domstädter mit 46:5 gewinnen konnten, hat sich die Mannschaft in allen Belangen weiterentwickelt. Die Zuschauer können mit einem spannenden Rugbynachmittag rechnen.

Der Bochum / Witten RFC freut sich über jede Unterstützung bei diesem Heimspiel.

Anstoß auf dem heimischen Platz „Am Sonnenschein 2a“ in Witten ist um 14.00 Uhr.

Nach diesem Spiel steht vor der Winterpause noch das erste Derby beim RFC Dortmund am 25.11.2012 auf dem Programm.

Oktober 2012

30.10.2012 Bochum / Witten RFC setzt ein Ausrufezeichen beim favorisierten RC Hürth

Der Bochum / Witten RFC zog sich bei der 17:36 (5:14)-Auswärtsniederlage in Hürth mehr als achtbar aus der Affäre. Zum ersten Mal erzielte der RFC drei Versuche in einem Spiel und bereitete dem Tabellenzweiten der Regionalliga über die gesamte Spieldauer Probleme.

Der RFC startete hellwach und konzentriert in die Begegnung. Bereits in der 5. Minute schloss Patrick Panknin den ersten Angriff mit seinem ersten Versuch zur 5:0-Führung ab. Der RC Hürth zeigte sich allerdings nur kurz überrascht und konnte seinerseits in der 9. Minute zum 5:5 ausgleichen. Mit der anschließenden erfolgreichen Erhöhung lag die Heimmannschaft mit 7:5 vorne.

Im Anschluss entwickelte sich ein abwechslungsreiches Rugbyspiel, in dem der RFC den favorisierten Hürthern nahezu ebenbürtig war. Der RC Hürth sah sich mehrfach gezwungen, die Bochumer Angriffe mit langen Kicks zu stoppen, um so den RFC vom eigenen Malfeld fernzuhalten. Auf der anderen Seite hielt die RFC-Abwehr den Hürther Angriffsbemühungen stand und sorgte dafür, dass sich bei der Heimmannschaft stellenweise spürbare Nervosität ins Spiel schlich. Erst eine Unaufmerksamkeit öffnete kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine Lücke in der RFC-Verteidigung, die der RC Hürth zur 14:5-Pausenführung (inklusive erfolgreicher Erhöhung) nutzen konnte.

Für die zweite Halbzeit machte sich der RFC auf eine verstärkte Hürther Offensive gefasst, da man auf Seiten des Gastgebers mit dem Spielverlauf bis hierher nur bedingt zufrieden sein konnte. Dies führte zu zwei weiteren Hürther Versuchen in der 47. und 50. Minute. Erfolgreiche Erhöhungen nach beiden Versuchen sorgten für den 28:5- Zwischenstand.

Anders als noch bei den hohen Auswärtsniederlagen in Köln und Lemgo schalteten die Blueshirts ab der 60.Minute einen Gang hoch und setzten die Hürther Abwehr unter Druck. Patrick Panknin krönte sein sehr gutes Spiel mit seinem zweiten Versuch des Tages und verkürzte in der 63. Minute auf 10:28. Jetzt merkten die RFC-Spieler, dass Hürth an diesem Sonntag verwundbar war. Adrian Dinca, der schon im Hinspiel für den damals einzigen RFC- Versuch sorgte, durchbrach nur sechs Minuten später die Hürther Hintermannschaft und erzielte den dritten RFC- Versuch des Tages. David Just sorgte mit seiner erfolgreichen Erhöhung für das 17:28 in der 69. Minute.

Auch in den letzten 10 Minuten des Spiels bot sich den Zuschauern ein Spiel mit Angriffen auf beiden Seiten. Der RFC setzte alles daran, noch den vierten Versuch zu erzielen, um den offensiven Bonuspunkt mit nach Hause zu nehmen. Der RC Hürth verteidigte die eigene Mallinie jedoch vehement und hatte dann das glücklichere Ende für sich. Ein Dropgoal in der 72. Minute und ein weiterer Versuch in der 78. Minute beendeten das Spiel mit einem 36:17- Sieg für den RC Hürth.

Der Tabellenzweite hatte sich diesen Nachmittag sicherlich einfacher gestellt. Der Bochum / Witten RFC zeigte sich in fast allen Spielsituationen stark verbessert, so dass über weite Strecken kaum ein Unterschied zwischen dem RFC und einem Topteam der Liga zu erkennen war.

Das RFC-Team von heute ist mit dem von Anfang September nicht mehr zu vergleichen und ist nach intensiver Trainingsarbeit jetzt auch spielerisch im Kreise der Liga angekommen. In die beiden letzten Spiele vor der Winterpause (04.11. Heimspiel gegen den ASV Köln II, 25.11. Auswärtsspiel beim RFC Dortmund) kann der RFC mit der Leistung von diesem Sonntag optimistisch gehen.

Für den Bochum / Witten RFC spielten: Falk Syberg, Tobias Merkendorff, Micha Gittinger, Michael Krause, Tobias Klipsch, Adrian Dinca, Alexandru Stoica, Lars Hönscher, Vivien Seelweger, David Just, Karsten Schulze-Braucks, Liam Doughton, Lasse Seipenbusch, Patrick Panknin, Lennart Wenzel, Jan Neuhaus, Ben Kohlstedt, David Nisch, Till Grundmann, Patrick Deja.

27.10.2012 Und wieder geht es Richtung Köln. Das nächste Auswärtsspiel des Bochum / Witten RFC findet beim RC Hürth statt

Nach einer dreiwöchigen Spielpause stehen jetzt die nächsten Begegnungen des RFC in der Regionalliga NRW an. Am Sonntag, 28.10.2012 (Anstoß: 14.00 Uhr) geht es zunächst zum RC Hürth, bevor in der Woche darauf die zweite Mannschaft des ASV Köln zu Gast am Sonnenschein ist.

Der RC Hürth war Anfang September der erste Gegner des Bochum / Witten RFC in einem Pflichtspiel und nahm damals mit einem 22:5-Sieg die Punkte mit. In der Zwischenzeit konnte die Hürther vier ihrer fünf Ligaspiele gewinnen und unterlagen nur dem aktuellen Spitzenreiter, RT Münster. In der aktuellen Tabelle belegt der Traditionsverein aus Hürth zur Zeit den zweiten Platz.

Dieses Auswärtsspiel wird sicherlich keine einfache Aufgabe für unseren RFC. Aber mit dem Rückenwind des ersten Sieges gegen Düsseldorf wird die Bochum / Wittener Mannschaft alles daransetzen, den Hürthern einen großen Kampf zu liefern.

Die Adresse unseres Gegners lautet:
Rugby Center Hürth
Buschstrasse
50354 Hürth

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter
http://www.huerth-rugby.de/club/anfahrtsbeschreibung/index.html

08.10.2012 Der erste Sieg!! Bochum / Witten RFC - TuS Düsseldorf Dragons II 17 : 5 (7 : 0)

Der Bochum / Witten RFC hat am Sonntag den lange ersehnten ersten Sieg in der Regionalliga NRW eingefahren.

In einer von Anfang bis zum Ende sehr konzentriert gespielten Partie war der RFC jederzeit Herr des Geschehens. Der Auftakt des Spiels gehörte den Gästen aus Düsseldorf, die sich minutenlang in der Bochum/Wittener Hälfte aufhielten. Der RFC konnte jedoch alle Angriffsbemühungen vereiteln. Wie schon beim letzten Spiel in Lemgo begann der RFC fehlerlos und wurde dieses Mal endlich für seine Anstrengungen belohnt. In der 22. Minute konnte Gedrängehalb Vivien Seelweger einen Durchbruch von Lars Hönscher auf der linken Angriffsseite mit einem unwiderstehlichen Lauf zur viel umjubelten RFC-Führung abschliessen. Spielertrainer Nils Müller sorgte mit seiner ersten erfolgreichen Erhöhung des Tages zur 7:0 Führung, die bis zur Pause Bestand hatte.

In der zweiten Halbzeit konnten die Düsseldorfer Gäste mit ihrem Versuch des Tages auf 7:5 verkürzen. Die folgende Erhöhung war nicht erfolgreich, so dass die Führung der Blueshirts weiterhin Bestand hatte. Der RFC ließ sich nicht beirren und befand sich in der 50. Minute wieder in der Düsseldorfer 22 m-Zone. Hier wurde ein Straftritt von Nils Müller zur 10:5-Führung verwandelt. Im weiteren Verlauf des Spiels wuchs der Eindruck, dass der RFC heute nicht ohne Punkte vom Platz gehen will.

Verbinder Nelson Schröder konnte in der 68. Minute geschickt die Lücken in der Abwehr der Dragons ausnutzen. Zum ersten Mal hatte der RFC somit mehr als einen Versuch in einem Spiel erzielt. Nils Müller stellte mit seiner zweiten erfolgreichen Erhöhung bereits den 17:5 Endstand her. In den Schlussminuten setzten die Düsseldorfer nochmals alles auf eine Karte um den Rückstand zumindest zu verkürzen, konnten aber durch Müller zweimal vor dem RFC-Malfeld in letzter Sekunde gestoppt werden.

Mit dem Abpfiff löste sich die Spannung in der gesamten RFC-Mannschaft, die Freude über den ersten Sieg in einem Ligaspiel war riesengroß.

Für den RFC spielten: Falk Syberg, Ben Kohlstedt, Till Grundmann, Tobias Klipsch, Michael Krause, Micha Gittinger, David Nisch, Lars Hönscher, Vivien Seelweger, Nelson Schröder, Lennart Wenzel, Liam Doughton, Benedikt Methling, Nils Müller, David Just, Dirk Frase, Tobias Klaffki, Christian Niederstrasser, Patrick Panknin, Tobias Merkendorf, Karsten Schulze-Braucks

05.10.2012 Die Drachen kommen. Tus Düsseldorf Dragons II zu Gast beim Bochum / Witten RFC

Am kommenden Sonntag, 07.10.2012, empfängt der Bochum / Witten RFC um 14.00 Uhr den Tabellennachbarn TuS Düsseldorf Dragons II. Die zweite Mannschaft des TuS Düsseldorf stieg erst am letzten Wochenende in das aktuelle Regionalligageschehen ein. Das Heimspiel gegen RT Münster ging dabei mit 0:52 verloren.

In der vergangenen Saison belegte die zweite Mannschaft der Landeshauptstädter in der Verbandsliga NRW den zweiten Platz hinter den nun auch uns bestens bekannten Lippe Lions Lemgo.

Für den Bochum / Witten RFC geht mit diesem Spiel ein immens schweres Auftaktprogramm zu Ende. Vier der bisherigen fünf Spiele wurden gegen die Topteams aus Köln, Lemgo (2x) und Hürth absolviert. Trotz der teilweise hohen Niederlagen waren in diesen Spielen aber jeweils nur Kleinigkeiten ausschlaggebend. Und ein Blick auf die aktuelle Tabelle verrät, dass Platz 5 auch weiterhin nur einen Sieg entfernt ist!

Der Bochum / Witten RFC freut sich über jede Unterstützung bei diesem wichtigen Heimspiel!

Nach diesem Spiel geht der RFC in eine wohlverdiente Spielpause, bevor Ende Oktober und im November die letzten Begegnungen vor der Winterpause absolviert werden.

Anstoß auf dem heimischen Platz „Am Sonnenschein 2a“ in Witten ist um 14.00 Uhr.

September 2012

30.09.2012 Bochum / Witten RFC kehrt mit einer 3:57 Niederlage aus Lemgo zurück

Auch das zweite Auswärtsspiel des Bochum / Witten RFC endete mit einer Niederlage für die Blueshirts.

Wie schon im Hinspiel kontrollierte der RFC das Spiel in der Anfangsphase und befand sich in den ersten zwanzig Minuten fast ständig in der Lemgoer Hälfte. Das zu dieser Zeit fast fehlerlose Spiel des RFC wurde leider nicht durch einen Versuch belohnt. Erst eine verletzungsbedingte Lücke im Sturm des RFC gab den Lippe Lions die Gelegenheit zu ihrem ersten Versuch in der 22. Minute.

Mit zunehmender Spieldauer forcierte der TV Lemgo bis zur Pause das Tempo und stellte die RFC-Defensive vor immer neue Aufgaben. Noch vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Lemgo den Spielstand durch drei weitere Versuche in der 30., 33. und 36. Minute auf 24:0.

Lemgo erwischte einen Blitzstart in die zweite Spielhälfte und legte bereits in der 41. Minute zum 29:0 nach. Von diesem Auftakt ins Geschehen zurückgeholt, besann sich der RFC auf seiner Kämpferqualitäten und setzte sich in den folgenden Minuten wieder in der Lemgoer Hälfte fest. David Just erzielte per Straftritt in der 45. Minute das 3:29, ein weiterer Straftritt kurze Zeit später blieb leider ohne zählbaren Erfolg.

In der Schlussphase des Spiels musste der RFC dem kräftezehrenden fünften Spiel in der fünften Woche ohne Pause hintereinander Tribut zollen, so dass die Lippe Lions mit drei weiteren Versuchen in der 66., 76. und 80. Minute den 57:3 Endstand herstellten.

Für den Bochum / Witten RFC spielten:

Falk Syberg, Ben Kohlstedt, Till Grundmann, Michael Krause, Patrick Deja, Tobias Merkendorf, Micha Gittinger, Adrian Dinca, Vivien Seelweger, Nelson Schröder, Karsten Schulze-Braucks, Lars Hönscher, Lasse Seipenbusch, Patrick Panknin, David Just, Dirk Frase, Jan Neuhaus, David Chou.

2012-09-30 TVL-BWRFC, Bild 1-1

2012-09-30 TVL-BWRFC, Bild 2-2

Die RFC-Abwehr erwartet einen weiteren Lemgoer Angriff. Von links nach rechts: Till Grundmann, Dirk Frase, Tobias Merkendorf, Adrian Dinca, Lars Hönscher, Falk Syberg

Aussendreiviertel David Just bei einem Penaltykick, beobachtet von Schiedsrichter Piper

 

 

29.09.2012 On the road again. Das zweite Auswärtsspiel führt den Bochum / Witten RFC nach Lemgo.

Nachdem das erste Auswärtsspiel am letzten Wochenende in Köln fast in der Nachbarschaft stattfand, ist das Ziel der nächsten Reise weiter entfernt. Der RFC-Konvoi bricht am Sonntag zum Gastspiel in Lemgo auf. Spielbeginn am 30.09.2012 in Lemgo ist um 14.00 Uhr.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams liegt nur zwei Wochen zurück. Am 15.09. konnten die Lippe Lions beim 50:7-Sieg am Sonnenschein neben den vier Punkten auch den offensiven Bonuspunkt für mehr als drei Versuche mit nach Hause nehmen.

Lemgos Spiel in Dortmund am letzten Wochenende wurde auf einen späteren Termin verlegt, so dass der RFC wahrscheinlich auf einen ausgeruhten Gegner treffen wird. Angesichts der Lemgoer Überlegenheit im ersten Spiel tritt der RFC am Sonntag sicherlich als Außenseiter an. Erklärtes Ziel der Mannschaft ist es, an die tolle Leistung der ersten 35 Minuten des Hinspiels anzuknüpfen und den Löwen auch auf deren eigenem Platz einen harten Kampf zu liefern.

Die Adresse unseres Gegners lautet:

TV Lemgo, Sportpark "Vogelsang"
Vogelsang
32657 Lemgo

23.09.2012 Bochum / Witten RFC verliert erstes Auswärtsspiel beim ASV Köln II mit 5:46

Ohne Punkte, aber erhobenen Hauptes kehrte die RFC-XV am Samstag vom ersten Regionalliga-Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des ASV Köln zurück. Das Spiel endete 5:46 (5:24).

Der RFC war nach dem schweren Spiel gegen Lemgo nur mit einem kleinen Kader nach Köln gefahren. Auf der anderen Seite hatte der ASV Köln die Gelegenheit aufgrund des verlegten Spiels seiner Bundesliga-Mannschaft den Kader der Regionalligamannschaft aus deren Reihen zu verstärken.

Wie auch in den letzten Spielen begann der RFC sehr aufmerksam, so dass der ASV in den ersten 10 Minuten der Bochum/Wittener Endzone nicht gefährlich nahe kommen konnte. In der zehnten Minute war Spielertrainer Nils Müller mit einem Straftritt aus schwieriger Position ganz knapp nicht erfolgreich. Aus dem daraus folgenden Ankick an der eigenen 22 m-Linie entwickelte der ASV einen schnellen Angriff, aus dem der erste ASV-Versuch des Nachmittags resultierte.

Zwei weitere Versuche zur Mitte der ersten Halbzeit erhöhten die ASV-Führung auf 19:0, bevor Adrian Dinca, schon im ersten Spiel gegen Hürth erfolgreich, für den stärksten RFC-Moment in der ersten Halbzeit sorgte und die Kölner Hintermannschaft zum verdienten ersten Versuch durchbrechen konnte. Der ASV fand in der 36. Minute eine weitere Lücke in der RFC-Defensive. Beim Spielstand von 24:5 für die Domstädter wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Blueshirts aus Bochum und Witten eine gute Abwehrarbeit. Die Kölner mussten bis zur 57. Minute gegen die RFC-Abwehr anrennen, bis sie den nächsten Versuch erzielen konnten, denen bis zum Spielende noch drei weitere folgten.

Aussendreiviertel Karsten Schulze-Braucks stoppte ungeachtet der ca. 20 Kilo Gewichtsunterschied in der zweiten Halbzeit mit einem ebenso beherzten wie schmerzhaften Tackling den heranstürmenden Kölner Prop und verhinderte so einen weiteren ASV-Versuch. Ein Symbol für eine RFC-Mannschaft, in der jeder für jeden kämpft und über seine Grenzen geht.

Dem RFC gehörten dann die letzten fünf Minuten der Begegnung, den Bochumer / Wittener Angriffsbemühungen hielt die Kölner Abwehr auf den eigenen letzten fünf Metern jedoch stand. Dabei musste Schiedsrichter Dave Whitley die teilweise irregulären Handlungen des ASV in der 77.Minute mit einer gelben Karte bestrafen. Die daraus resultierende Überzahl kam für den RFC leider zu spät. Der RFC konnte keine weiteren Punkte verbuchen.

Die aufopferungsvoll kämpfende RFC-Mannschaft verdient heute komplett genannt zu werden: Dirk Frase, Ben Kohlstedt, Micha Gittinger, Michael Krause, Tobias Klipsch, David Nisch, Mansour Habi, Adrian Dinca, Vivien Seelweger, Nelson Schröder, Karsten Schulze-Braucks, Benedikt Methling, Lasse Seipenbusch, Lennart Wenzel, Nils Müller.

2012-09-22 ASV-BWRFC, Bild 1-2

2012-09-22 ASV-BWRFC, Bild 2-1

Konzentration... Von links nach rechts: Adrian Dinca, Tobias Klipsch, Lasse Seipenbusch

... und Dynamik! Benedikt Methling im Moment eines Passes. Im Hintergrund beobachten David Nisch (links) und Micha Gittinger diesen RFC-Angriff.

22.09.2012 Erstes Auswärtsspiel des Bochum / Witten RFC. Die Reise geht nach Köln.

Nachdem die ersten drei Heimspiele leider sieglos geblieben sind, geht die erste Auswärtsreise der Regionalliga- Saison nach Köln. Am Samstag, 22.09.2012 ist der RFC zu Gast bei der zweiten Mannschaft des ASV Köln, Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Die zweite Mannschaft des ASV Köln beendete die Regionalliga-Saison 2011/12 auf dem zweiten Platz, überflügelt nur von unserem Nachbarn und Aufsteiger in die 3.Liga, dem Grashof RC Essen.

In dieser Regionalligasaison erwies sich ASV Köln II bisher als wenig berechenbar. Am ersten Spieltag konnte der jetzige Tabellenführer TV Lemgo mit 44:22 geschlagen werden. In der zweiten Runde unterlag man der Zweitvertretung des RC Aachen mit 13:17. Das dritte Spiel am vergangenen Wochenende beim WMTV Solingen musste schließlich verlegt werden.

Die Adresse unseres Gegners lautet:

Rugby-Park Köln
Ecke Luxemburger Straße & Militärring
Köln (Klettenberg)

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter www.rugby-koeln.de/index.php/verein/anfahrt

Der Bochum / Witten RFC freut sich über jede Unterstützung bei diesem ersten Auswärtsspiel.

15.09.2012 Bochum / Witten RFC verliert gegen übermächtige Lippe Lions aus Lemgo mit 7:50

Der beste Angriff der Liga wurde seinem Ruf gerecht. Die Mannschaft des Bochum / Witten RFC unterlag am Samstag in ihrem Regionalligaspiel den Lippe Lions vom TV Lemgo mit 7:50 (7:22).

Der RFC erwischte einen Blitzstart. Lars Hönscher konnte die Lemgoer Hintermannschaft bereits in der 4. Minute überlaufen und sorgte für die 5:0-Führung. Spielertrainer Nils Müller verwandelte die Erhöhung zum 7:0. Zum ersten Mal in der Regionalliga ging der Bochum / Witten RFC in Führung.

Lemgo erholte sich nicht sofort von diesem Rückstand und fand bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit kaum Wege durch die Bochumer Defensive, die bis zu diesem Zeitpunkt fehlerlos agierte. In der 8. Minute nutzte Lemgos Verbinder Jonathan Piper einen Straftritt, um die ersten Lemgoer Punkte zum 7:3 zu erzielen. Der erste Lemgoer Versuch wurde in der 23. Minute gelegt. Bis kurz vor der Halbzeitpause zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Lippe-Lions zwar die größeren Spielanteile hatten, aber die RFC-Defensive dem Druck bis zur 36. Minute standhalten konnte. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit wurden aufgrund des hohen Drucks der Lemgoer von zunehmender Nervosität auf Bochum/Wittener Seite geprägt. So nutzen die Lippe Lions Abstimmungsfehler in der RFC-Abwehr zu zwei weiteren Versuchen durch Raul Sudikov und Günther Oertner, zu denen Jonathan Piper die jeweiligen Erhöhungen erzielte. Beim RFC kassierte hingegen Lars Hönscher in der 37. Minute eine gelbe Karte wegen eines vermeintlichen High Tacklings, so daß der RFC zehn Minuten in Unterzahl spielen musste.

In der zweiten Halbzeit konnte Lemgo seine größere Erfahrung immer besser zur Geltung bringen und verlagerte das Spiel auf seine schnelle Dreivertelreihe. Die Bochum/Wittener Abwehr wehrte dennoch bis zur 58. Minute alle Angriffsbemühungen der Lemgoer ab. Erst danach fielen die nächsten drei Versuche der Lemgoer in der 58. und 65. Minute durch Sergei Trunov und in der 75. Minute durch Simon Jones, alle durch Jonathan Piper erhöht. In den letzten Minuten verteidigte der RFC seine eigene Endzone leidenschaftlich mit allen Kräften. Schiedsrichter Repping erkannte dann kurz vor dem Schlusspfiff auf Strafversuch für Lemgo, den Josh Davies zum Endstand von 7:50 erhöhte.

13.09.2012 Sturmwarnung am Sonnenschein. Nächster Gegner des Bochum / Witten RFC sind die Lippe Lions Lemgo am 15.09.2012

Der Verbandsliga NRW-Meister 2011/12 stellt sich am Sonnenschein vor: die Lippe Lions vom TV Lemgo.

Die Löwen erwiesen sich an den ersten beiden Spieltagen als das offensivstärkste Team der noch jungen Regionalligasaison. Beim ASV Köln holten sie trotz der 22:44-Niederlage den offensiven Bonuspunkt für mehr als drei Versuche. Am letzten Samstag wurde unser Nachbar RFC Dortmund in Lemgo mit 74:15 mehr als deutlich geschlagen.

Neben dem ungeheuren Offensivdrang der Löwen (96 Punkte in zwei Spielen), haben dennoch die Kölner als auch die Dortmunder Lücken in Lemgos Abwehr gefunden. In beiden Spielen zusammen kassierte der TVL mit 59 Punkten neun Zähler mehr als der RFC (50 Gegenpunkte).

Eine Chance auch für den RFC?

08.09.2012 Bochum / Witten RFC verliert zweites Regionalliga-Heimspiel gegen den WMTV Solingen mit 0:28

Die Mannschaft des Bochum / Witten RFC unterlag am Sonntag in ihrem zweiten Regionalligaspiel dem WMTV Solingen mit 0:28 (0:14).

Im Gegensatz zum Auftaktspiel gegen Hürth hatte die junge RFC-Mannschaft den Gegner an diesem Samstag in beiden Halbzeiten jeweils mehr als 20 Minuten im Griff. Diese Dominanz konnte aber nicht in Punkte verwandelt werden, da die erfahrene Mannschaft der Klingenstädter sehr gute Abwehrarbeit leistete, gerade auf den letzten 5 Metern. Zum Ende der ersten Halbzeit nutze der Solinger Kapitän und Co-Trainer Gareth Curtis dann zwei Gelegenheiten zu den beiden ersten Versuchen der Gäste (27. Minute und 37. Minute).

In der zweiten Halbzeit zeigt sich das gleiche Bild. Ein ausgeglichenes Spiel, in dem es bis zur 62. Minute dauerte, bis Alexander Muckel die Abwehr des RFC zum dritten Versuch passieren konnte. Acht Minuten später erzielte Nils Armbruster dann den vierten Versuch der Solinger, der ihnen den offensiven Bonuspunkt einbrachte.

Gareth Curtis war nach den Versuchen auch jeweils mit der Erhöhung erfolgreich, so dass am Ende ein Spielstand von 0:28 auf der Anzeigetafel stand.

2012-09-08 BWRFC - WMTV, Bild 1-2

2012-09-08 BWRFC - WMTV, Bild 2-2

Sportlicher Luftkampf. Michael Krause (dunkles Trikot) kämpft beim Lineout gegen den WMTV Solingen um den Ball.

You can’t stop us!! Das Gedränge des Bochum / Witten RFC

07.09.2012 Der nächste Gegner in der Rugby-Regionalliga NRW: WMTV Solingen

Mit den Zebras aus Solingen gibt die nächste erfahrene Mannschaft am Samstag ihre Visitenkarte am Sonnenschein ab. In der Regionalligasaison 2011/12 hat der WMTV mit vier Siegen in zwölf Spielen in einem spannenden Finale den Klassenerhalt geschafft.

Am ersten Spieltag der aktuellen Saison verspielten die Klingenstädter eine 15:7 Halbzeitführung beim RFC Dortmund, um am Ende mit 15:26 zu verlieren. Auch in der Vorsaison gab es für den WMTV in Dortmund nichts zu holen. Ende März 2012 setzte es mit 14:46 eine noch deutlichere Niederlage.

Spielbeginn am Samstag, 08.09.2012 auf dem Platz Am Sonnenschein 2 a, 58455 Witten ist um 14.45 Uhr.
Der Eintritt ist bei allen Heimspielen des Bochum / Witten RFC frei.

02.09.2012 Regionalliga-Auftakt des Bochum / Witten RFC trotz Niederlage geglückt

Die Mannschaft des Bochum / Witten RFC unterlag am Sonntag in ihrem ersten Regionalligaspiel dem RC Hürth mit 5:22 (0:19). 150 Zuschauer verfolgten den Start des regulären Rugby-Spielbetriebs in Bochum und Witten.

Der RC Hürth dominierte die erste Halbzeit und kam zu zwei Versuchen sowie einem Strafversuch. Nach der Pause funktionierte die RFC-Abwehr immer besser, so dass die Hürther Ihrem Konto lediglich 3 weitere Punkte durch einen Straftritt von Verbinder Thomas Theisen hinzufügen konnten.

Adrian Dinca sorgte für den vielumjubelten ersten Versuch des RFC in der Regionalliga, so dass die zweite Halbzeit insgesamt an den Bochum / Witten RFC ging.

Nils Müller und Dirk Frase, die Trainer des RFC, waren nach dem Spiel sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt ihrer Mannschaft. Mit viel Kampfgeist und bester Kondition stoppte der RFC in den zweiten 40 Minuten jegliche Angriffsbemühungen der Hürther, eine der besten Mannschaften in der Liga. Der RC Hürth konnte somit auch den sicherlich fest eingeplanten offensiven Bonuspunkt, für den mehr als drei Versuche notwendig sind, nicht mitnehmen. Auch dies ist ein Beweis für die engagierte Defensivarbeit der jungen RFC-Mannschaft.

2012-09-02 BWRFC - RCH, Bild 1-2

2012-09-02 BWRFC - RCH, Bild 2-2

A Team with a mission: Bochum / Witten RFC unmittelbar vor dem Ankick der Regionalliga-Saison 2012/13.

Das RFC-Gedränge hat gegen den favorisierten RC Hürth funktioniert.

 

01.09.2012 Unser erster Gegner in der Regionalliga NRW: RC Hürth

Und hier sind die Infos über unseren ersten Gegner in der Regionalliga NRW: Der Rugby Club Hürth entstand im Jahre 1960, als die aus Hürth stammenden Spieler in den Reihen eines Kölner Rugby Clubs beschlossen, ihren eigenen Rugbyverein zu gründen. Sehr schnell etablierte sich der neuformierte Club und wurde zur festen Größe im Rheinland. Es folgte ein rascher Aufstieg in die 1. Bundesliga und auch die deutsche Rugby-Nationalmannschaft rekrutierte Hürther Spieler.

Der Rugby Club Hürth hat ca. 150 Mitglieder und ist damit einer der größten Rugbyvereine in NRW. Der Club besitzt sein eigenes Clubheim und ist zudem Landesleistungsstützpunkt.

Heute spielt die erste Mannschaft der „Panther“ in der Regionalliga NRW. (Quelle: www.huerth-rugby.de)

August 2012

24.08.2012 Regionalliga-Spielplan, der Weg des Bochum / Witten RFC durch die Regionalliga NRW 2012/13

Der Bochum / Witten RFC startet mit drei Heimspielen in die Regionalliga-Saison 2012/13.

Erster Gegner ist der Traditionsverein RC Hürth am 02.09.2012 um 14.00 Uhr auf dem heimischen Platz „Am Sonnenschein 2a“, 58455 Witten. Den kompletten Spielplan und die Regionalliga-Tabelle finden Sie hier.

Der Eintritt zu allen Heimspielen des Bochum / Witten RFC ist frei! Nutzen Sie daher die Gelegenheit und unterstützen Sie unsere Mannschaft bei Ihrem spannenden Weg durch die Regionalliga NRW.

22.08.2012 Nationaltrainer leitet Trainingslager beim Bochum / Witten RFC

Am kommenden Wochenende wird Torsten Schippe, Trainer der deutschen Herren-Rugby-Nationalmannschaft ein zweitägiges Trainingslager beim Bochum / Witten RFC leiten.

Torsten Schippe war als Aktiver mit dem DSV von 1878 Hannover deutscher Meister 1990 und 1991. Als Trainer betreute er die Bundesliga-Mannschaft des DRC Hannover von 1993 bis 2003 und erntete in dieser Zeit fünf deutsche Meistertitel und zwei deutsche Pokalsiege. In den Jahren 2000 und 2001 war Torsten Schippe darüber hinaus Nationaltrainer des DRV. Seit 2007 genießt er den Status des IRB Educator, hat also die höchste Trainerlizenz des Weltverbandes International Rugby Board. (Quelle: totalrugby.de).

Die Trainer des Bochum / Witten RFC, Dirk Frase und Nils Müller, haben dieses aussergewöhnliche Trainingslager ermöglicht, um die Mannschaft an diesem Wochenende für die kommende Regionalliga-Saison optimal vorzubereiten.

2012-08-22 Trainingslager, Bild 1-2

2012-08-22 Trainingslager, Bild 2-2

Nationaltrainer Torsten Schippe (im Trainingsanzug) im Kreis der RFC-Spieler zum Beginn des zweitägigen Trainingslagers.

Zwei Tage voller konzentrierter Arbeit mit dem Nationaltrainer

 

19.08.2012 Bochum / Witten RFC erreicht den 5. Platz beim Wallaby’s Rugby Tournament in Venlo

Wie schon im Vorjahr trat der Bochum / Witten RFC am Sonntag, 19.08.2012, beim traditionsreichen Wallaby’s Rugby Tournament in Venlo an. 2011 erreichte die Mannschaft als absoluter Neuling bereits einen respektablen 12. Platz bei 15 Teilnehmern. Im April absolvierte der RFC ein Testspiel beim E.V.R.C. The Wallabys (Venlo) und verlor damals 0:29. Beides Ergebnisse, die es an diesem Wochenende zu verbessern galt. Gegner in der Vorrunde waren BSC Offenbach (Regionalliga Hessen), E.V.R.C. The Wallabys (Venlo, Dritte Liga in NL) und WMTV Solingen (Regionalliga NRW).

Gegen den ehemaligen Zweitligisten aus Offenbach sorgte ein hart umkämpfter 5:0-Sieg für einen gelungenen Start in das Turnier. Im zweiten Spiel zeigte sich der RFC gegen Venlo im Vergleich zum Testspiel im April stark verbessert und verlor nur mit 7:10, das Team aus Venlo war vom starken Auftritt des RFC sehr überrascht. Das dritte Spiel führte den RFC gegen den Mitkonkurrenten in der Regionalliga NRW aus Solingen. Die Klingenstädter konnten das Spiel aufgrund ihrer größeren Routine mit 17:0 für sich entscheiden, hatten aber für jeden ihrer drei Versuche hart mit der aufopferungsvoll kämpfenden RFC-Defensive zu ringen..

2012-08, Venlo-Turnier, Bild 1-2

2012-08, Venlo-Turnier, Bild 2-2

Der Ball wird gegen die Offenbacher gesichert.

Ein Angriff gegen einen starken Venloer Gastgeber.

 

 

Mai 2012

25.05.2012 Bochum / Witten RFC unterliegt beim ASV Köln II mit 5:50 (0:29)

Im Rugby Park Köln traf der RFC am Freitag, 25.05.2012, auf die Zweite Mannschaft des ASV Köln, die für das Spiel durch einige Spieler aus der Ersten Mannschaft (2. Bundesliga Süd) verstärkt wurde.

Der RFC hatte zu Beginn des Spiels Probleme, auf das hohe Anfangstempo der Kölner zu reagieren. So kam der ASV bis zur 16. Minute bereits zu vier Versuchen. Im Laufe des Spiels schaffte es der RFC dann aber, immer besser mit dem Druck der Kölner umzugehen, so dass der ASV erst in der 35. Minute mit dem fünften Versuch den 29:0 Halbzeitstand erreichte.

Einem erneuten Kölner Blitzstart mit dem sechsten Versuch in der 43. Minute folgte dann Bochum/Wittens beste Angriffsphase des Spiels, die Lasse Seipenbusch mit dem verdienten RFC-Versuch zum Zwischenstand von 5:36 in der 51. Minute krönte. In den letzten dreißig Minuten konnte der RFC das weiterhin hohe Tempo der Kölner größtenteils mitgehen, die nur noch zwei Mal erfolgreich im Bochum/Wittener Malfeld zum Endstand von 50:5 punkteten. Schiedsrichter Dave Whitley hatte mit dem sehr fair geführten Spiel keine Probleme und konstatierte dem RFC nach dem Spiel eine bis zur letzten Minute engagierte Leistung.

Der RFC hielt mit einem höherklassigen Gegner konditionell mit und verteidigte bis zum Schlusspfiff nach Kräften. Kapitän Ben Kohlstedt bemerkte nach dem Spiel, dass „unsere Gedränge gegen die starken Kölner Stürmer richtig gut funktioniert haben“.

2012-05-25 ASV-BWRFC, Bild 2-2

2012-05-25 ASV-BWRFC, Bild 3-2

Der ASV Köln II (burgunderfarbene Trikots) mit dem Ankick der Begegnung

Kölner Angriff gestoppt, der RFC bei der Abwehrarbeit

 

April 2012

15.04.2012 Bochum / Witten RFC unterliegt starker Venloer Mannschaft

Der Bochum / Witten RFC kehrte mit einer 0:29 Niederlage vom Testspiel gegen den E.V.R.C. Wallaby’s zurück. Der RFC traf in Venlo auf einen routinierten und gut eingespielten Gegner.

Die Wallaby’s setzten den RFC von Anfang an unter Druck, so dass sich heute das Abwehrkönnen der jungen Bochum/Wittener Mannschaft auszeichnen konnte. Gegen den laut Trainer Dirk Frase „härtesten Gegner, den wir hatten“ ließ der RFC nur fünf Versuche zu. Durch die kraftzehrende und aufopfernde Abwehrarbeit konnte sich der RFC nur zu wenigen Entlastungsangriffen in der 22 m-Zone der Wallaby’s festsetzen. Den besten Angriff konnte Venlo erst kurz vor dem eigenen Malfeld stoppen, so dass dem RFC heute ein verdienter Versuch leider verwehrt blieb.

Bochum/Wittens Trainer Nils Müller und Dirk Frase waren nach dem Spiel mehr als zufrieden und sagten: „Das knallharte Bochumer Verteidigungsspiel war einfach genial, viele Lichtblicke. Danke Jungs!“

Dieses Spiel war ein wichtiger Schritt in Richtung Saison 2012/13. Bis zum September wird der RFC noch weitere Testspiele gegen höherklassige Gegner absolvieren, um in der Liga von Anfang an für Aufsehen zu sorgen.

2012-04-15 EVRC - BWRFC, Bild 1-2

2012-04-15 EVRC - BWRFC, Bild 2-2

Gedrängehalb Lasse Seipenbusch vor einem Tackling durch einen Wallabys-Spieler

Flanker Mansour Habi startet einen Angriff gegen eine starke Venloer Verteidigung.

 

09.04.2012 Namensänderung

Ab sofort treten wir unter dem neuen Namen „Bochum / Witten RFC“ an. Auf diese Weise wird der Verein sowohl seinen Wurzeln im Bochumer Hochschulsport als auch seiner sportlichen Heimat in Witten mit Spielern aus beiden Städten gerecht.

März 2012

03.03.2012 Bochum RFC – Grashof RC Essen II 31:34

Am Samstag, hat der Bochum RFC sein erstes Vorbereitungsspiel des Jahres 2012 ausgetragen. Gegner war hierbei der Tabellendritte der Verbandsliga NRW, die zweite Mannschaft des Grashof RC Essen. Das Spiel fand in Bocholt statt, da die Plätze im Ruhrgebiet für Rugby zur Zeit noch gesperrt sind. Auf Essener Seite nutzte man die Begegnung um auch einigen Akteuren aus der ersten Mannschaft (Tabellenführer in der Regionalliga) zusätzliche Spielpraxis zu geben.

Beim Bochum RFC kamen einige Spieler, die im Herbst und Winter mit dem Rugbysport begonnen haben, zu ihrem ersten Einsatz. Mannschaftskapitän Ben Kohlstedt sagte vor dem Spiel: „Gespannt bin ich vor allem auf die vielversprechenden Neuzugänge, die zum ersten Mal das blaue Trikot tragen und ihr erstes richtiges Rugbymatch absolvieren werden. Das wichtigste ist wie immer, dass wir als Mannschaft technisch, taktisch und moralisch an dem Spiel wachsen, unabhängig vom Ergebnis.“

Nachdem der Bochum RFC beim heimischen Ruhrpott Winter Cup im Dezember gegen Essen noch 0:38 unterlegen war, konnte man die Begegnung am Samstag offen gestalten. Die Bochumer Halbzeitführung glich der GRC Essen aus, so dass die Führung bis zum Ende mehrmals wechselte. Der entscheidende Versuch zum 34:31 Sieg gelang den Essenern wenige Minuten vor Schluss. Die anschliessenden Bochumer Angriffe wurden durch den Schlusspfiff beendet, so dass eine Ergebnisänderung nicht mehr möglich war.

Beim Bochum RFC ist man sehr zufrieden, dass die Mannschaft gegen einen erfahrenen Gegner eine sehr gute taktische und kämpferische Leistung geboten hat. Den kommenden Aufgaben sehen die Verantwortlichen daher optimistisch entgegen.

2012-03-03 BORFC - GRC Essen, Bild 1-2

2012-03-03 BORFC - GRC Essen, Bild 2-2

Bochum RFC (blaue Trikots) sichert den Ball für Gedrängehalb Lasse Seipenbusch

Gedränge zwischen dem Bochum RFC (blaue Trikots) und dem Grashof RC Essen II

 

[Home] [News] [Archiv 07-12/16] [Archiv 01-06/16] [Archiv 07-12/15] [Archiv 01-06/15] [Archiv 07-12/14] [Archiv 01-06/14] [Archiv 07-12/13] [Archiv 01-06/13] [Archiv 2012] [Archiv 2011] [Die Mannschaft] [Saison 2016/17] [BWRFC-Shop] [Sponsoren & Partner] [100x50-Club] [Das ist Rugby] [Kontakt] [Impressum] []
totalrugby_468x60